Menü

Goreu Weg

Planquadrat: D 4

Länge des öffentlichen Weges: 36 m. Der Weg ist nicht begehbar. 

[ Sprich: Go=reu=Weg ] 

Goreu fab Custennin ['gorei vaːb ki'stennin] („Goreu, Custennins Sohn“), auch Gorau, ist in der walisischen Sage Mal y kavas Kulhwch Olwen („Wie Kulhwch Olwen errungen hat“), kurz Kulhwch ac Olwen („Kulhwch und Olwen“) der Sohn des riesigen Schäfers Custenhin.
Sein Onkel sind der Riese Ysbaddaden und in einer Version der Geschichte auch König Arthur. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Goreu 

Bildnachweis:

Planquadrate Gemarkung Niederheimbach

Quellenangabe: (c) GeoBasis-DE / LVermGeoRP (2018) , dl-de / by 2-0 , http://www.LVermGeo.RLP.de (2018) (DTopo5) (MFO-FRG-18-06-001)

(C) 2020 Mega-Forschung.Org Grafikbearbeitung